Dienstag, 5. September 2017

Leserunde: "Witch Hunter" - Abschnitt 4


Hallo meine lieben,

die Diskussionen zu dem vierten Abschnitt zu "Witch Hunter" von Virginia Boecker könnt ihr hier unter diesem Post führen.

Der Abschnitt geht von Kapitel 16 bis Kapitel 20. Falls ihr schon weiter gelesen haben solltet, spoilert bitte nicht und an alle anderen Leute, die diesen Post durch Zufall gefunden haben: Achtung! Mögliche Spoiler! 

Und jetzt her mit eurer Meinung! Wie fandet ihr den Abschnitt?

Liebe Grüße,
Marianne

4 Geblubber:

Lena von Awkward Dangos hat gesagt…

Puh. Auf fast 70 Seiten ist bis auf ein kleines Versteckspiel nicht wirklich etwas passiert. Die Handlung plätschert noch immer ziemlich vor sich hin, finde ich. Es läuft auch immer nach dem gleichen Muster ab: Durch einen Zufall erfährt nun auch Fifer von Elizabeths Identität als Hexenjägerin und dieses Mal ergibt sich ein richtiges Drama.
Müssen denn alle Charaktere einzeln davon erfahren...? -.- Das ist irgendwie so langweilig.
Fifer möchte dann auch direkt eine Waffe bei Humbert stehlen - beim Essen eine Gabel einzustecken, das würde es doch auch tun.

Innerhalb von zwei Kapiteln entwickelt sich dann zusätzlich eine plötzliche Liebesgeschichte zwischen Elizabeth und John. Irgendwie hatte ich darauf getippt, dass sie sich eher George herauspicken würde...^^ Von jetzt auf gleich achtet unsere Hexenjägerin plötzlich sehr auf den Heiler, denkt ständig an seine Augen, seine Frisur... Sorry, aber das geht mir einfach zu schnell, es ist so erzwungen.

Madlen T hat gesagt…

Irgendwie habe ich vermutet, dass Blackwell ein Hexer ist, als Elizabeth meinte, dass sie nicht gesehen hat, wer ihr das Stigma verpasst hat. Diese Tatsache, dass sie nichts sehen konnte, wurde zu sehr betont, als dass sie unwichtig sein konnte. Meine Vermutung habe ich aber wieder abgetan, weil der Hass von Blackwell da nicht viel Sinn ergeben hätte. Wieso hasst er seine eigene Rasse so sehr? Am Ende hat mich das ganze Ausmaß um Blackwell herum, dann doch noch etwas überraschen können.

@Lena
Die Liebesgeschichte zwischen John und Elizabeth, lässt mich auch etwas stutzen. Normalerweise wäre mir die Entwicklung gar nicht als zu schnell vorgekommen oder als zu erzwungen, wenn (und Achtung jetzt kommt das große WENN) Caleb nicht gewesen wäre. Elizabeth hang viel zu sehr an ihm und das eine halbe Ewigkeit. Jetzt ist er komplett abgehakt und *bumm* direkt muss eine neue Liebe her?

@Alle
Apropos Liebesbeziehungen. Kann es sein, dass Fifer etwas für John empfindet? Ihre Art ihm gegenüber, lässt mich auf eine einseitige Liebesgeschichte schließen. Wobei Skyler am Schluss mit dieser Vermutung nicht ganz übereinstimmt. xD Allerdings frage ich mich nun auch, warum Elizabeth plötzlich in Gefahr ist, nur weil Skyler aufgetaucht ist. Warum bringt er sie in Gefahr?

Und wenn ich schon gerade von Fifer angefangen habe... das erste Gespräch zwischen ihr und Elizabeth, fand ich einfach grandios. Fifers Frage: "Was machst du hier?" und Elizabeths Rezitierung von Georges Theologen Antwort, fand ich total lustig. Man merkt, dass sich in ihr ein schöner Funken Humor befindet.

Übrigens entwickelt sich John langsam aber sicher zu einem Rätsel. (Erst war da ein rätselhaftes Gedicht, dann reden alle in Rätseln und nun werden die Charaktere zu einem. Vermutlich hat die Autorin ein Faible dafür ö.ö) WAS genau befürchtet George wird passieren, wenn John herausfindet, wer Elizabeth wirklich ist. Er betont das zu oft, als dass es etwas harmloses sein könnte.

Zum Schluss möchte ich nur noch mal kurz erwähnen, dass Elizabeth die Haare gekämmt werden im Haus von Humbert. Dort wird davon gesprochen, dass sie Wellen, teilweise sogar Locken hat. Werfe man einen Blick auf das Cover... Ich könnte schwören, die Haare des Mädchens dort sind glatt. ^^'

Barbara Feichtner hat gesagt…

Hey ihr beiden
weil ich nicht schon ehr hier kein Kommentar da gelassen habe. Weil ich immer das gleich denke. Das Buch hat keine Tiefe.

Aber ich frage mich ob George an die Elizabeth interessiert sein könnte. Da kommt so rüber finde ich. Und wieso ist der George der Einzige wo nicht dreckig ist auf den Weg den zum Haus Humbert?

Also ist für da kein Rätsel aber das wirst du für genug selbst lesen @Leni.
Aber für ist der George für mich ein Rätsel.

Lena von Awkward Dangos hat gesagt…

@ Madlen

Oh jaaa Blackwells Geheimnis kam nach alldem nicht überraschend :D

Jap, am Anfang des Buches hat sie noch Caleb angeschmachtet... echt seltsam. Die Liebesbeziehungen sind hier aber generell nicht so offentsichtlich, finde ich... es könnte eigentlich fast jeder in jeden verliebt sein. Fifer hängt irgendwie auf eine seltsame Art an John, hat aber noch Skyler, aber der hat jede Menge andere Frauen am Start. John hat außerdem auch etwas... am laufen, sage ich mal, ohne jetzt zu spoilern. Elizabeth liebt erst Caleb, scheint dann mit George zu liebäugeln, aber dann ist John plötzlich die große Liebe. Hä? :D Finde es insgesamt nicht schlimm, aber bei näherer Betrachtung schon etwas seltsam^^

Joaaaa das Cover :D Ich mag es, aber so richtig passt es nicht zum Inhalt. Der Schlüssel, der dick und fett darauf abgebildet ist, spielt ja auch keine Rolle im Buch. Könnte höchstens sinnbildlich für Geheimnisse stehen (wozu ich jetzt mal tendieren würde)


@ Barbara

Ich finde auch, dass es kaum bis gar keine Tiefe hat, leider.

Erst hatte ich auch den Eindruck, dass George an ihr interessiert sein könnte, aber dann kam die Sache mit John... also keine Ahnung :D (bitte kein Liebesdreieck in Band 2!)

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)