Samstag, 3. September 2016

[So etwas Ähnliches wie eine Meinung] The Great Gatsby

Hallo ihr alle,

heute möchte ich euch wieder mit einem Post über eine Schullektüre beglücken. Dieses mal geht es um (wie man schon im Titel sehen/lesen kann) "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald. Ich könnte mir gut vorstellen, dass viele zumindest von dem Film mit Leonardo DiCaprio gehört haben und eher wenige das Buch gelesen haben...

Autor: F. Scott Fitzgerald
Titel: The Great Gatsby
Taschenbuch (157 Seiten)
Sprache: Englisch
Verlag: Cornelsen

"The Great Gatsby" war das erste Buch, das ich in der Schule auf Englisch gelesen habe und dafür fand ich es wirklich gut. Das Englisch war nicht zu schwer und man konnte mit den vorgegebenen Vokabeln eigentlich alles verstehen. In der Hinsicht war das Buch also gut.
Aber ein Buch muss mehr bieten als nur einfaches Englisch um wirklich gut zu sein und das war bei diesem Buch mehr oder weniger vorhanden... Ich habe manche Figuren nicht ausstehen können, aber man muss auch dazu sagen, dass die Figuren bewusst so dargestellt wurden, daher ist gut, dass ich sie nicht mochte.
 Eigentlich mochte ich am Ende nur noch eine Figur und das war Nick, der Erzähler der Geschichte.
Gatsby mochte ich nicht mehr so gerne, da er sich zu sehr in seine Liebe gesteigert hatte, obwohl ich seinen Standpunkt auch verstehen konnte.
Daisy war schwer... Ich weiß bis heute nicht, ob ich sie jetzt mag, hasse oder akzeptiere. Ich kann verstehen, warum Daisy sich für das entscheidet für das sie sich halt entscheidet, aber das macht sie mir nicht wirklich sympathisch... Und dass sie am Ende einfach gar nichts mehr macht, hat sie mir eher unsympathisch gemacht...
Ich würde euch ja mehr darüber erzählen, aber vielleicht möchte ja doch noch der ein oder andere das Buch lesen oder den Film gucken...

Man sieht, das Buch ist nicht ganz ohne. Viele mochten am Ende des Buches überhaupt keine Figur mehr, weil sie eigentlich alle irgendetwas Unsympathisches in dem Buch machen und das zerstört einem dann doch irgendwie die Lust, das Buch (noch einmal) zu lesen.

Habt ihr das Buch auch gelesen? Wie fandet ihr es?
Liebe Grüße,
Marianne

1 Geblubber:

Charlie hat gesagt…

Also zumindest ich habe das Buch zuerst gelesen, bevor ich beide Verfilmungen gesehen habe ^^.
In der Schule haben wir uns die Verfilmung aus den 70ern angeguckt, *gäääähn*

Den Schreibstil des Buches fand ich wunderschön, aber das war's dann auch. Ich denke, wir beide konnten wohl die gleichen Figuren nicht ausstehen ^^ *hust* Daisy *hust* Tom *hust*.
Daisy ist natürlich irgendwie realistisch. Frauen wurden früher so erzogen, zu denken, dass sie heiraten und immer ihrem Mann gehorchen müssen und Affären unverzeilich sind, wobei gerade die 20er eigentlich ein großer Schritt in Richtung Emanzipation der Frau waren. Und das alles entschuldigt ihr überaus feiges Verhalten am Ende nicht.

DANKE, endlich jemand, der mich versteht. Ich fand Gatsby auch total nervig, weil er sich so in die Liebe zu einer dämlichen, naiven Tussi reinsteigert.

Ich mochte allerdings Nick auch nicht, weil er eigentlich nie irgendjemandem die Meinung sagt oder überhaupt zu etwas steht. Er ist irgendwie nur Spielball der Wünsche und Intrigen der anderen.

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)