Samstag, 19. Dezember 2015

[Kurzmeinung] Märchensommer

Quelle

Autorin: Anna Katmore
Titel: Märchensommer
Ebook (ca. 537 Seiten)
Preis: 2,99€

Inhalt:
Niemand sollte so provokativ sein und dabei solch ein süßes Lächeln haben. Mit jeder einzelnen Bemerkung scheint Julian sie herauszufordern. Doch wenn es um sein dunkles Geheimnis geht, bekommt Jona eine Gänsehaut. Jona Montiniere sitzt tief in der Patsche. Genauer gesagt sitzt sie mit Handschellen gefesselt vor einem Richter. Die smarte Siebzehnjährige, die um keine spitze Bemerkung verlegen ist, hat keine teure Uhr und auch kein Diamantarmband geklaut, sondern nur einen dämlichen Sweater. „Zur Strafe“ soll sie nach zwölf Jahren im Jugendheim zu ihrer todkranken Mutter zurückkehren. Schlimmer noch, für die nächsten sechs Wochen muss sie Strafarbeit in den Weinbergen einer ihr unbekannten Tante in Frankreich leisten. Ja, genau. Jona ist fest entschlossen, bei der ersten Gelegenheit das Weite zu suchen. Doch dann fühlt sie sich immer mehr zu Julian, dem Krankenpfleger ihrer Mutter, hingezogen. Verspielt, verständnisvoll und so süß, dass sie Schmetterlinge bei seinem Anblick überfallen, ist er alles, wovon Jona je geträumt hat—doch nie im Leben würde sie das ihm gegenüber zugeben. Am Ende der ersten Woche in ihrem neuen Zuhause fragt sie sich schließlich zwei Dinge: Erstens, wie hat es Julian geschafft, sie bereits nach drei Tagen in den Armen zu halten? Und zweitens, wie zum Teufel hat er gerade ihre Mutter von den Toten auferweckt …?
(Quelle: Lovelybooks)

Meine Meinung:
Als ich mir die Inhaltsangabe durch gelesen hatte, war ich neugierig geworden. Ich hatte zu der Zeit irgendwie nur E-Books gelesen, da ich zu kaum etwas anderem Zeit hatte und das Buch hatte sich nun mal gut angehört und so wurde es dann schlussendlich auch gekauft.
Ich kann mich nicht mehr an alles erinnern, aber ich weiß noch, dass ich dieses Buch innerhalb von wenigen Tagen durch gelesen hatte und dass ich es gut fand. Ich weiß noch, dass ich noch ein anderes Buch von Anna Katmore gelesen habe und dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Man muss sagen, ich habe das Buch genau zur rechten Zeit gelesen.
Für mich war das Buch zu der Zeit genau richtig. Es war leicht und man musste nicht viel nachdenken. Das Buch ist auch wirklich schön. Aber wer keine Bücher mag bei denen das Ende ziemlich offensichtlich ist, der sollte vielleicht lieber etwas anderes lesen.
Das Buch ist wirklich gut geschrieben, was man auch merkt, da ich das Buch wirklich sehr schnell gelesen habe.
Die gute Nachrichte es gibt kein Liebesdreieck, zumindest soweit ich mich erinnere nicht. Aber es ist halt wieder ein wenig Romeo-und-Julia-mit-Happy-End angehaucht, aber was solls'. Das sind ja viele Bücher und das bedeutet nicht, dass es schlecht ist.
Man denkt sich an manchen Stellen, warum sie nicht schon lange herausgefunden hat, was er ist, aber das wird auch daran liegen, dass man es als Leser einfach schon früher weiß. Mich hat es zu dem Zeitpunkt auch einfach nicht gestört. Wenn ich das Buch wann anders lesen würde, fände ich es vielleicht auch total nervig, aber ich habe es eben dann gelesen.

Fazit:
Für den der dieses Buch lesen möchte: Es ist wirklich gut. Aber bereitet euch darauf vor, dass es vielleicht die eine oder andere Stelle gibt, in der das Verhalten der Figuren einen aufregt, da man es ja so viel besser weiß als sie. Wenn man darüber hinwegsehen kann, ist das Buch wirklich gut.

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D) 

2 Geblubber:

Vanessa Maike hat gesagt…

Ich finde Anna Katmores Bücher auch total toll und habe es mir letztens auf english runtergeladen, weil es das kostenlos gab/gibt :)
Jetzt bin ich mal gespannt!
LG Maike.

Marianne K. hat gesagt…

Ja, das habe ich auch schon gesehen und die Chance genutzt, es mir auch noch auf Englisch zu holen. :D
Welche Bücher hast du von ihr so gelesen? Ich glaube, ich weiß es sogar. :)
Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)