Montag, 26. Oktober 2015

[Kurzmeinung] Das Licht von Aurora

Quelle

Autorin: Anna Jarzab
Titel: Das Licht von Aurora
Originaltitel: Tandem
Hardcover (447 Seiten)
Verlag: Loewe
Preis: 17,95€
Nächste Teile: 2.Das Licht von Aurora - Im Schatten der Welten

Inhalt:
Sasha, die Parallelwelten für eine reine Erfindung hielt, findet sich plötzlich in einer solchen wieder. Um einen Krieg zwischen zwei Königreichen zu verhindern, muss sie in die Rolle der Kronprinzessin schlüpfen, die wie vom Erdboden verschluckt ist. Sehr bald fühlt sie sich nicht nur zwischen den verschiedenen Welten hin- und hergerissen, sondern auch zwischen zwei Männern, die beide um ihr Herz kämpfen ...
(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
In den Sommerferien hatte ich dieses Buch in einem Buchladen gesehen und ich konnte einfach nicht wieder stehen. Kurz darauf habe ich es auch gleich gelesen und den Kauf nicht beraut.
 Das Buch ist aus verschiedenen Sichten geschrieben. Um es genau zu sagen ist es aus drei Sichten geschrieben, einmal aus Thomas Sicht, aus Julis Sicht und dann noch aus Sashas Sicht. Der Großteil wird von Sashas erzählt, die anderen beiden haben immer nur ein kleines Mini Kapitel vor ihren Kapiteln, aber es hilft trotzdem sich ein wenig besser in die Situation hinein zu fühlen und auch die anderen Charaktere besser zu verstehen.
Zu den Charakteren. Es ist schon ein wenig her, dass ich das Buch gelesen habe, daher weiß ich nicht mehr allzu viel und verwechsle vielleicht auch mal ein paar. Aber im Großen und Ganzem fand ich die Figuren alle wirklich gut. Manch einer Figur hat es vielleicht an Tiefe gefehlt (oder vielleicht auch ein paar mehr), aber das kann sich ja noch ändern.
Ich habe das Buch sehr schnell durch gehabt, daran kann man auch erkennen, dass ich das Buch wirklich gut fand und dass das Buch gut geschrieben ist. Ich fand auch die Idee gut, die auch gut umgesetzt wurde. Außerdem mag ich Parallelwelten als Konzept ganz gerne
Was aber ein kleiner negativer Punkt für mich war, war die Dreiecksbeziehung zusammen mit der, wie ich sie nenne, Romeo-und-Julia-Geschichte-mit-Happy-End. Nur das es in diesem Fall noch kein direktes Happy End gab.

Fazit:
Ich fand das Buch alles in allem wirklich gut, auch wenn es seine Schwächen hatte.

4 von 5 Herzen

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)  

4 Geblubber:

Dana hat gesagt…

Meeeh, Dreiecksbeziehung. :/ Warum müssen eigentlich fast alle interessanten Bücher eine Dreiecksbeziehung beinhalten? -,-
Das schreckt mich jetzt leider ein bisschen von diesem Buch ab, das ansonsten eigentlich gar nicht mal so uninteressant klingt. *seufz*

Ganz liebe Grüße :)

Marianne K. hat gesagt…

Warum müssen denn fast alle Jugendbücher im Bereich Fantasy eine Dreicksbezeihung und/oder eine Romeo-und-Julia-Geschichte-mit-Happy-End haben? Das frage ich mich andauernd. :D
Ja, so geht mir das momentan auch bei einigen Büchern... Aber meist akzeptiere ich es dann am Ende doch noch.
Liebe Grüße,
Marianne

Katja W. hat gesagt…

Hey Marianne :)
Da ich heute hier noch nicht war, auch wenn du erst etwas später kamst ... dachte ich mir, ich nehm dich für die letzte Aufgabe. :D
Ich hatte das Buch damals Vorab beim Verlag gewonnen. Als es dann da war schob ich es erst mal so vor mich hin, obwohl ich unbedingt lesen wollte. -.- Nachdem ich mir einen Ruck geben musste, war ich dann mehr als positiv überrascht. Und außer dem etwas schwerfälligen Start konnte es mich dann doch überzeugen. Ich bin schon sehr gespannt was die Fortsetzung bringt, lange ist es ja nicht mehr hin. :)
Dreiecksbeziehungen sind und werden mit Sicherheit immer in Mode bleiben. Es gibt welche die gefallen ... aber die Mehrzahl könnte mir gestohlen bleiben. :)
Schöne Rezension, auch wenn du sagst es ist nur ein Kurz-Meinung. :D

Liebe Grüße
Katja

Marianne K. hat gesagt…

Hey Katja,
Mach das nur. :)
Ich kenne das. So ähnlich ging es mir auch schon mit mehreren Büchern. Ich wollte sie haben, ich hatte sie, aber irgendwie wollte/konnte ich sie erst nicht lesen... Bis zu dem gewissen Punkt an dem ich sie dann doch gelesen habe (ode rhalt nicht).
Das Buch ist gut, ja das stimmt.
Ja, die werden wohl noch länger in Mode bleiben... Leider. Die meistens sind nun mal leider nicht mal mehr gut. Es gab noch ein paar, die ganz gut ausgearbeitet waren. Nun dienen sie oft/manchmal nur noch als Lückenbüßer...
Danke.
Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)