Samstag, 29. August 2015

[Rezension] Plötzlich Fee 1

Quelle

Autorin: Julie Kagawa
Titel: Plötzlich Fee - Sommernacht
Originaltitel: The Iron King
Taschenbuch (512 Seiten)
Verlag: Heyne
Preis: 8,99€
Nächste Teile: 2. ... - Winternacht
                     3. ... - Herbstnacht
                     4. ... - Frühlingsnacht
                     5. ... - Das Geheimnis von Nimmernie

Inhalt:
Meghan Chase wird sechzehn. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als ihre wahre Liebe zu finden - bis sie an ihrem Geburtstag in die verwunschene Welt der Feen gerät und Ash begegnet, dem Prinzen mit den eisblauen Augen, ihrem Todfeind ...
(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Ich hatte dieses Buch schon länger lesen wollen und ich bin froh, dass ich es jetzt endlich gemacht habe.
Meiner Meinung nach ist die Inhaltsangabe auf dem Buchrücken ziemlich unsinnig... Ja, sie wird sechzehn. Ja, sie heißt Megan Chase. Ja, sie kommt in die Welt der Feen und sie trifft dort Ash (eigentlich sieht sie ihn ja auch schon vorher... Aber naja...). Aber sie wünscht sich nicht nichts sehnlicher als die wahre Liebe... Ich kann mich zumindest nicht daran erinnern, dass das irgendwie in dem Buch gesagt wurde... Aber vielleicht habe ich das ja auch einfach überlesen, weil ich das zu komisch fand... Wer weiß das schon?
Aber kommen wir zu den wichtigeren Sachen und zwar zu dem wirklichem Inhalt (nicht nur der Inhaltsangabe).
Ich mag die Idee in diesem Buch, dass es noch eine 'weitere' Welt gibt. Es ist nichts besonders neues, aber mögen tue ich es trotzdem. Was ich auch mag, ist das mehrere der Charaktere aus William Shakespeares "Ein Sommernachtstraum" sind, wie zum Beispiel Oberon um nur mal einen zu nennen. Also alles in allem ich mag die Idee von 'Plötzlich Fee' und auch die Umsetzung.
Gehen wir weiter zu den Charakteren. Da hätten wir zum einem logischer Weise Meghan, die sich der Inhaltsangabe nach 'nichts sehnlicher wünscht als die wahre Liebe'. Eigentlich wünscht sie sich eher von irgendjemand anderem als ihrem einem (ja, es ist nur einer) Freund beachtet zu werden... Das funktioniert aber nicht ganz so gut. Wenn ihr es lest, wisst ihr, was ich meine. Im Laufe des Buches erfährt man auch, warum sie niemand sonst so wirklich beachtet. So welche Charaktere hat man noch so... Da hätten wir Ash, der eine mehr oder weniger große Charakterwandlung in diesem Teil hat von eiskalt bis zu liebenswert. Und dann hätten wir noch Meghans besten Freund Robin über den man im Laufe des Buches noch so einiges erfährt... Und logischer Weise hat man noch Meghans kleinen Halbbruder Ethan, der doch wichtiger ist als man nach der Inhaltsangabe denkt, denn schließlich ist er der Grund, warum Meghan geht.
So, was gibt es noch zu berichten. Auch wenn man es im ersten Band noch nicht ganz so bemerkt, gibt es in dieser Reihe mal wieder ein Liebesdreieck und ich vermute, dass es auch mal wieder mit der Romeo-und-Julia-mit-Happy-End-Geschichte gekoppelt ist. Aber das weiß ich noch nicht ganz so genau. Ich weiß nur hundertprozentig, dass mal wieder zwei Typen auf ein Mädchen stehen...
Außerdem habe ich mir noch aufgeschrieben, dass Meghan eine Mary Sue ist, aber eigentlich ist das gar nicht so schlimm. Sie hatte keine Ahnung von ihren Fähigkeiten, daher verzeihe ich ihr das alles.
Eines kann ich noch sagen. Das Buch hat zwar um die 500 Seiten, ich habe es aber trotzdem innerhalb von ein paar Tagen gelesen, ich vermute mal, dass ihr wisst, was ich euch damit sagen möchte. Das Buch war wirklich gut geschrieben und die Seiten flogen regelrecht nur so dahin.

Cover:
Ich finde das Cover zwar eigentlich richtig schön, aber erstens hat es nicht wirklich viel mit dem Inhalt zu tun (eigentlich eher gar nichts) und zweitens sehen die Blätter von nahem nicht mehr so gut aus, da sie teilweise nicht so ganz richtig eingefügt wurden... Aber sonst das Cover wirklich schön.
Der Titel ist ganz schön... Aber eher nichtssagend.

Fazit:
Ich habe dieses Buch wirklich sehr geliebt. Das Buch liest sich fast ganz von selbst, die Charaktere, die einen die ganze Zeit begleiten sind toll. Nur das Liebesdreieck heiße ich nicht unbedingt gut.

4,5 von 5 Herzen

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D) 

2 Geblubber:

DieInsi Eule hat gesagt…

Hallo Marianne :)

schöne Rezi! Alles was du ansprichst, habe ich auch so ähnlich empfunden und ich fand auch, dass sich das Buch unglaublich gut lesen ließ und die Seiten nur so dahingeflogen sind :). Und Meghan als Protagonisin fand ich auch überraschend erträglich, hihi. Ich müsste endlich mal den 2. Band er Reihe lesen...

Liebe Grüße
Insi Eule

Marianne K. hat gesagt…

Hallo ... zurück (ist einfacher)!

Danke erst einmal!
Ich muss den zweiten Teil der Reihe auch noch lesen... Und ich kann es auch bald machen... ;)

Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)