Donnerstag, 13. August 2015

[Kurzmeinung] (Hörbuch) Oskar und die Dame in Rosa


Quelle
Autor: Eric-Emmanuel Schmitt
gelesen von: Jannik Schümann, Gisela Trowe u. v. a.
Titel: Oskar und die Dame in Rosa
Originaltitel: Oscar et la dame rose
Hörspiel (2 CD's: ca. 88 Min.)
Verlag: Der Audio Verlag
Preis: 14,99€

Inhalt:
Oskar hat Krebs. Aber Oskar hat auch Oma Rosa. Und gemeinsam erobern sie nichts weniger als das Geheimnis des Lebens. Seine letzten Briefe schildern 12 leuchtende Tage voller Poesie, drolliger Anekdoten und kluger Antworten auf große Fragen.
(Quelle: CD-Hüllen-Rücken)

Meine Meinung:
Als meine Mutter mir dieses Hörbuch empfohlen hatte, hatte ich nicht gedacht, dass es mir wirklich gefallen würde. Aber es hatte mir nicht nur gefallen, es hat mich verzaubert.
Warum hat mich dieses Hörbuch so verzaubert? Auf jeden Fall nicht, weil die Charaktere so perfekt ausgearbeitet sind oder weil die Geschichte so spannend ist. Nein, diese Geschichte ist nicht spannend. Man weiß, wie es endet. Seien wir ehrlich. Alles andere wäre unwahrscheinlich gewesen. Dieses Hörspiel und ich wette, dass es bei dem Buch nicht anders ist, verzaubert durch die Geschichte. Sie verzaubert durch die, wie soll man es nennen, ich würde es nicht Güte nennen... aber irgendetwas in die Richtung, Güte von Oma Rosa. Ich weiß gar nicht, ob ihr richtiger Name überhaupt genannt wird. Aber nicht nur Oma Rosa verzaubert einen, sondern auch vor allem Oskar. Ich weiß nicht, was ich noch sagen soll... Am besten überzeugt ihr euch einfach selbst.

Fazit:
Ein Hörbuch über Lebe und Sterben in all ihren verschiedenen Facetten.


5 von 5 Herzen

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D 

0 Geblubber:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)