Mittwoch, 17. Juni 2015

[Eine kleine Erklärung] Ihr kennt doch alle...

... diese Bücher, die eigentlich sooooooo toll sind, aber ihr einfach nicht weiterkommt, oder? Warum gibt es bloß solche Bücher? Könnt ihr mir das erklären? Oder geht das nur mir so?

Mir geht es auf jeden Fall so... Ich habe euch von den Büchern bei den es mir so geht einmal drei Bücher abgelichten... Und möchte euch sagen, warum ich für diese Bücher länger brauche. Man glaube mir vielleicht nicht, wenn ich sage: 'Ich habe keine Zeit dafür' und das kann ich auch verstehen, da ich im letzten Monat trotzdem elf Bücher und Kurzgeschichten gelesen habe und auch diesen Monat habe ich bereits sechs Bücher beendet. Aber ich bleibe bei der Ausrede: Ich habe nicht genug Zeit für die Bücher.
Diese Bücher sind ehrlich gut! Aber es ist zum Beispiel so, dass "Das kleine große Glück" und auch "Hallo, Mister Gott, hier spricht Anna" keine wirklich spannenden Bücher sind. Es ist nicht so, als ob sie nicht wirklich interessant wären und gefühlvoll und gut geschrieben und alles. Aber es passiert nunmal nicht viel. Und das ist für diese Buchart auch nochmal, das bedeutet ja nicht, dass die Bücher langweilig sind oder so. Es bedeutet nur, dass man für sie länger braucht... Vor allem, wenn man zwischendurch immer extreme Lust auf irgendein anderes Buch bekommt und das kurz dazwischen schiebt (auch um mal etwas anderes auf dem Blog zu haben als Musik Posts).
Bei meinem dritten Beispiel ist es ein wenig schwieriger. Erst einmal: Das Buch hat 400 irgendetwas Seiten und ich lese normaler Weise so dicke Bücher nicht einfach mal so (in den meisten Fällen, heißt nicht, dass es nicht auch schon anderes gewesen ist). Was ein weiterer Aspekt ist: Es ist eine neue Welt für mich... Ich habe sie mir erst mittelalterlich-ähnlich vorgestellt... Ihr wisst schon: Fantasy-Mittelalter halt.... Aber dann kamen ein paar Kapitel weiter Autos vor... Und ich nur so: What!? Und noch kam auch nicht das Kapitel bei ihnen alles erklärt wird... Heißt es ist noch nichts super-duper-mega-spannendes passiert. Das erste Kapitel war super. Es hat gleich mit einem Kampf angefangen, aber danach kam erst mal ein kleines Tief... Und aus dem bin ich noch nicht ganz raus... Und das Tief ist eigentlich gar nicht so schlimm. Es ist nur, dass das was bisher geschehen ist, erst einmal sacken lassen möchte... Und das braucht nunmal ein wenig Zeit...
Ich wollte euch mit diesem Post einfach mal sagen, warum ich für ein paar Bücher wohl noch länger brauchen werde... Auch wenn sie eigentlich wirkliches Potenzial haben und all so was! Ich werde mich auch möglichst bald ran setzen, damit ich sie dann wirklich beende.... Vor allem "Das kleine große Glück", das ich für eine Leserunde bei Wasliestdu.de bekommen habe, die schon lange vorbei ist (ich schäme mich so dafür, dass war mir vorher noch nie passiert... Zumindest nicht so schlimm), und "Die Clans der Seeker - Die Stunde des Fluches", da ich das Buch zum einen wirklich interessant fand (also die Idee, Beschreibung und so), zweitens das Buch auch eigentlich interessant ist und ich es drittens von Arena als Reziexemplar habe und das auch schon ein wenig her ist... Auch deshalb schäme ich mich ein wenig...
Ich wollte es schon länger durch haben, aber ich hatte auch noch eine Klausurenphase (in der auch noch eine Menge anderes los war) und in solchen Phasen (die halt auch manchmal sind (und wir haben noch nicht mal alle Arbeiten für dieses Jahr geschrieben...)) liest man nunmal einfach lieber und einfacher Bücher bei denen man nicht viel denken muss und einfach irgendetwas passiert, was einem auch irgendwie schon ein wenig bekannt ist... Aber jetzt ist diese Phase ja langsam auch zu Ende und dann kann ich mich auch endlich auf den anderen guten Büchern widmen!

So. Jetzt ihr: Kennt ihr das? Wenn ihr es einfach nicht schafft weiter zu lesen, egal wie sehr ihr eseigentlich wollt?
Liebe Grüße,
Marianne

7 Geblubber:

Miss Duncelbunt hat gesagt…

Ich hab grad ein ähnliches Problem mit "Die Königin der Schatten" :D An sich ist das Buch ja total interessant. Aber mich stört gerade voll, dass ich keine richtige Vorstellung von der Welt habe. Anscheinend haben sich auf den Kontinenten unserer Welt neue Reiche entwickelt und irgendwie auch in Europa, wo das Ganze spielt. Aber ich kann das trotzdem geografisch nicht wirklich einordnen. Das irritiert total :\
Und es ist auch ein RezEx :D

Liebe Grüße :)

PS: An "Anna" liest du auch schon seit nem Jahr, oder? :D

Lesemaus im Schafspelz hat gesagt…

Hallöchen,

wer kennt das nicht?
Manchmal ist es eben so.
Ich habe mir abgewöhnt, mich zum lesen zwingen zu wollen, weil das klappt eh nicht.
Witzig finde ich, dass bei dir "Das kleine große Glück" auch so ein titel ist - ging mir ähnlich. Wobei ich sagen muss, dass es sich zu meinen Lieblingsbüchern gemausert hat ;-)

Herzliche Grüße!
Lesemaus im Schafspelz

Anja Druckbuchstaben hat gesagt…

Huhu Marianne,

manchmal habe ich dieses Problem, wenn ich Bücher lese, die etwas anspruchsvoller sind als der tägliche Fantasy-Kram, den ich sonst so lese. Dann fällt mir auch oft auf wie lange ich eigentlich brauche =)

LG
Anja

Marianne K. hat gesagt…

@ Miss Duncelbunt
Das erleichtert mich gerade ehrlich gesagt. Ich wusste, dass es nicht nur mir so geht, aber ich bin doch ganz froh zu wissen, das ich nicht die einzige bin der es auch genau aus dem Grund so geht... Und das es auch ein ReziEx ist.... ;D
Und ja... Ich lese schon ein Jahr dran... Eigentlich sogar schon mehr... Ich hatte letztes Jahr in den Osterferien angefangen...

@ Lesemaus
Bei mir klappt das manchmal ganz gut... Und ich lese dann aber auch immer nur ein oder zwei Kapitel und 'belohne' mich danach mit anderen tollen Sachen. ;) Bis ich automatisch weiter lese, weil es spannend wird oder so.
Ich weiß, dass es auch bei mir das Potenzial hat, deshalb finde ich es auch so ärgerlich, dass ich nicht weiter komme. Es ist ja wirklich ein tolles Buch und so... Aber es passiert nunmal fast nichts....

@ Anja
Aber es gibt auch andere Bücher, die ich schnell lese.... ;)

Liebe Grüße,
Marianne

Feder Träumerin hat gesagt…

Hallo liebe Marianne,

ich kenne dein beschriebenes Dilemma sehr gut.
Aber weißt du was? Es ist nicht schlimm, wenn du diese Bücher gerade mal nicht liest. Denn irgendwann, wenn du wieder richtig Lust auf die Art von Roman bekommst, wirst du danach greifen, da bin ich mir ganz sicher.
Also mach dich nicht verrückt. <3

Liebste Grüße,
Franzi

Callie Wonderwood hat gesagt…

Hey,
ich kann verstehen was du meinst, manche Bücher liest man ewig, nur weil man nicht genug Zeit hat. Aber das ist ja kein Weltuntergang, warum auch immer du es gerade nicht weiter liest. Zum Beispiel hab ich mal ein Buch vor Jahren angefangen und es hat mir nicht gefallen. Ein paar Monate nachdem ich es zur Seite gelegt habe, hab ich es nochmal probiert und dann das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen. Also kann eine Pause auch manchmal gut sein.
Aber ein schöner Post, jetzt verstehe ich was, du damit genau meinst, wenn du sagts, dass so viele Bücher gleichzeitig liest. :D :)
Lg Callie

Marianne K. hat gesagt…

@ Franzi
Ja, ich weiß.... Das blöde ist einfach nur, dass ich zwei von den Büchern vom Verlag oder ähnlichem bekommen habe um sie eben zu lesen und zu rezensieren... Und dann kommt das halt eher ungelegen... :)
Es könnte theoretisch so sein, dass ich schon morgen nach den Büchern greife und sie mich so packen, dass ich nicht mehr aufhören kann, es kann aber auch sein, dass sie so noch ein Jahr lang rum liegen müssen...

@ Callie
Welches Buch war es denn? Nur mal so auf Interesse (warum, sollte ich auch sonst fragen...)
Danke. Und ich denke, dass verstehen jetzt mehrere! ;D

Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)