Dienstag, 10. Februar 2015

[Filmrezension] Die Bücherdiebin


Originaltitel: The Book Thief
Titel: Die Bücherdiebin
Autor: Markus Zusak
Genre: Buchverfilmung, 2. Weltkrieg, Bücher
Altersfreigabe: 6
Erscheinungsjahr: 2013
Länge: 126 Minuten
Kaufen?
Hörbuch Rezension

Darsteller
Liesel - Sophie Nélisse
Hans Hubermann - Geoffrey Rush
Rosa Hubermann -  Emily Watson
Max - Ben Schnetzer

Inhalt:
Liesel Meminger ist ein außergewöhnliches und mutiges Mädchen, das während des Zweiten Weltkrieges das Leben der Menschen um sich herum verändert. Als sich ihre Mutter nicht mehr um sie kümmern kann, wird Liesel von dem deutschen Paar Hans und Rosa Hubermann adoptiert. Ermutigt von ihrer neuen Familie lernt Liesel lesen. Als die Hubermanns den jüdischen Flüchtlingsjungen Max aufnehmen und bei sich verstecken, findet Liesel einen Freund. Für die beiden werden die Magie der Wörter und ihre Fantasie zur einzigen Möglichkeit, den turbulenten Ereignissen um sie herum zu entfliehen ...
(Quelle: DVD - Hülle)

Meine Meinung:
Ich habe den Film jetzt auch endlich geguckt! Eigentlich wollte ich ihn schon im Kino sehen, aber ich war nicht dazu gekommen, weil ich nicht alleine hin wollte aber nie jemand Zeit hatte... Naja, besser zu spät als nie.
Ich habe das Buch zwar nicht gelesen, dafür aber das Hörbuch gehört und wusste von daher trotzdem worum es geht und fand den Film auch ganz gut verwirklicht. Es waren immer noch Sachen, die ich ein wenig blöd umgesetzt fand oder Sachen, die leider gefehlt haben... Es waren aber nicht soooo wichtige Sachen die gefehlt haben und auch nicht so viele Sachen die umgeändert wurden. Zumindest sind mir nicht so viele Sachen aufgefallen. Das wäre dann schon mal ein kleiner Pluspunkt für den Film.
Die Schauspieler fand ich sehr gut gewählt und es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht den Film zu gucken. Was ich aber nicht verstehen kann/will, ist dass im Abspann (nicht der richtige, sondern der davor) die Schauspielerin von Liesel erst als drittes oder viertes genannt wird, obwohl sie die Protagonistin spielt! Ok, sie ist keine wirklich bekannte Schauspielerin, aber trotzdem hat sie den wichtigsten Charakter gespielt! Da ist mir doch total egal, dass Geoffrey Rush bekannter ist!
Den Tod fand ich ganz gut, aber das meiste was geändert wurde, war wohl was ihn betraf.... Meine ich zumindest. Zum Beispiel das Ende und auch der Fakt, dass er im Buch noch ein wenig mehr über sich erzählt. Zum Beispiel, das er die Seelen vom Körper trennt, das er Liesel gefolgt war zur der Beerdigung ihres Bruders und das sie ihn interessiert hat, dass er ihr Buch genommen hat, dass er noch mit ihr gesprochen hatte, dass er die Welt in Farben sieht (so war das doch oder....?), ...
Ansonsten fand ich die ganzen Charaktere gut getroffen und wie gesagt, hat es mir auch Spaß gemacht den Film zu gucken.

Fazit:
Ich fand den Film gut, aber nicht perfekt.

4 von 5 Herzen

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

Trailer:

4 Geblubber:

Lioba hat gesagt…

Den Film wollte ich auch noch irgendwann einmal anschauen... scheint sich jedenfalls zu lohnen! :)

Sana hat gesagt…

Ich liebe den Film <33 Allerdings habe ich aber auch das Buch noch nicht gelesen. Ich weiß ich weiß, man sollte es immer andersrum machen, aber na ja...^^

Liebe Grüße,
Sana

Anna hat gesagt…

Ich muss den Film auch noch unbedingt sehen :)

Marianne K. hat gesagt…

@ Lioba
Ich bin schon gespannt wie du den Film finden wirst!

@ Sana
Das Buch habe ich auch noch nicht gelesen, aber dafür das Hörbuch gehört. der Film war trotzdem wirklich toll. du solltest das Buch also wirklich mal lesen, lohnt sich. ;)

@ Anna
Ich habe das auch ewig vor mich hin geschoben....

Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)