Donnerstag, 21. August 2014

[Rezension] Im Fluss der Zeit 3


Autorin: Lisa T. Bergren
Titel: Torrent - Im Fluss der Zeit
Originaltitel: Torrent
Taschenbuch (314 Seiten)
Verlag: Francke
Sprache: Deutsch
Preis: 14,95€
Nächste Teile: 1. Waterfall
                        2. Cascade

Inhalt:
Zweimal waren Gabi und Lia Betarrini jetzt schon im Italien des 14. Jahrhunderts. Sie haben dort in Burgen gewohnt, sind in gefährliche Kämpfe verwickelt worden ... und haben sich in gutaussehende Ritter verliebt, die jederzeit ihr Leben für sie aufs Spiel setzen würden.

Nun kehren sie zum dritten Mal ins mittelalterliche Italien zurück - diesmal mit der ganzen Familie. Aber für immer dortzubleiben wäre ein großes Risiko. Um sie herum toben Kämpfe und der Ausbruch der Pest steht unmittelbar bevor. Die Betarrinis stehen vor der Entscheidung ihres Lebens: Sollen sie wirklich ihre sichere Zukunft für eine ungewisse Vergangenheit opfern?
(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Ich bin so froh, dass meine Mutter mir damals eine Leseprobe zu dem ersten Teil mit gebracht hatte. Hätte sie das nicht gemacht, hätte ich diese Trilogie nie, oder zumindest nicht so bald, kennen gelernt und angefangen zu lesen und ich muss ehrlich sagen: Ich hätte etwas verpasst!
Als ich ungefähr in der Mitte des Buches war, hatte ich noch einmal den Anfang des ersten Buches gelesen und auch ein wenig aus der Mitte und erst dann ist mir aufgefallen, was für eine Entwicklung Gabriella da gemacht hat. Gabriella hat sich richtig verändert. Nicht negativ, sondern positiv. Ihre Gedanken über diese Zeit haben sich verändert, auch handelt sie selbstverständlicher. Diese Entwicklung war mir gar nicht aufgefallen, weil es irgendwie selbstverständlich war. Man hatte es gar nicht gemerkt...
Ich weiß gar nicht wirklich, was ich schreiben soll... Das Buch ist einfach toll. Der Schreibstil ist klasse, die Geschichte ist klasse, die Charaktere sind klasse, das Ende war klasse. Einfach alles an diesem Buch war klasse. Ich weiß gar nicht, warum diese Trilogie so unbekannt ist...
In diesem Buch lernt man Conte Greco übrigens auch ein wenig besser kennen und es kommen auch ein paar neue Charaktere vor, wie zum Beispiel Vater Tomas und auch der Dad von Gabriella und Lia (der ja schon im zweiten Teil kurz vorkommt).

Cover:
Ich mag das Cover ganz gerne... Es ist jetzt nicht das beste Cover aller Zeiten, aber es ist doch ganz schön. Auch wenn ich mir Marcello (wenn er das sein soll) anders vorgestellt habe, aber das ist ja meistens so.
Der Titel ist auch der Originaltitel.

Fazit:
Ich kann gar nicht anders. Ich gebe dem Buch volle Punktzahl.

5 von 5 Herzen

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

0 Geblubber:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)