Sonntag, 20. Juli 2014

[Rezension] Silber 2


Quelle
Autorin: Kerstin Gier
Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume
Hardcover (405 Seiten)
Verlag: FJB
Sprache: Deutsch
Preis: 19,99€
Nächste Teile: 1. ... - Das erste Buch der Träume
                      3. ... - Das dritte Buch der Träume

Inhalt:
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …
(Quelle: Fischer Verlag)

Meine Meinung:
Ich habe dieses Buch für eine Leserunde bekommen. Sonst hätte ich jetzt noch ein wenig warten müssen, bis ich hätte weiter lesen können. Aber egal, ich konnte jetzt schon weiter lesen und es hat mir wieder sehr Spaß gemacht.
Als mich das Buch dann endlich erreicht hatte (es hatte gar nicht so lange gedauert, aber wie im Buch später auch gesagt wird (nur in einem anderen Zusammenhang), ist Warten immer noch das Schlimmste), musste ich auch gleich anfangen (wie ich leider zu geben muss, habe ich nicht vorne angefangen, sondern ein wenig von Mitte und Ende gelesen). Danach war ich immer nicht so richtig zum Lesen gekommen, aber jetzt habe ich das Buch auch endlich fertig und ich muss sagen, dass es doch wirklich gut war. Nicht so gut, wie das erste Buch, aber immer noch sehr schön.
In dem zweiten Teil begegnen einem viele, schon aus dem ersten Teil, bekannte Gesichter. Ein paar fehlen und ein paar neue kommen dazu. Jasper ist in diesem Band nicht da, weil er in Frankreich ist um seine Französisch Noten zu verbessern, so ist es zumindest laut Tittle Tattle Blog, auch alles andere, was man in diesem Buch über ihn erfährt (es ist nicht wirklich viel), erfährt man nur über den Tittle Tattle Blog. ein wenig Schade, da ich ihn eigentlich gar nicht so schlecht fand, aber auch nicht sehr schlimm. Neu dazu gekommen, sind unter anderem das fiese Bocker (Biest in Ocker, besser bekannt als Graysons und Florence Oma) und der mysteriöse Senator Tod. Viel mehr kann ich euch nicht über deren Charaktere verraten. Das fies vor dem Bocker und das mysteriös vor Senator Tod sagt eigentlich schon alles über die beiden aus.
Das was mich am meisten an diesem Buch gestört hat, hat einen Namen und ich möchte auch nicht weiter darauf eingehen, denn dann würde ich euch etwas von der Geschichte spoilern. Von daher nur der Name: Mr. Snuggels! Wenn ihr das Buch vielleicht bis zu einem Drittel gelesen habt, müsstet ihr wissen, was mich daran so gestört hat. Die Sache ist einfach nur nervig und komisch! Meiner Meinung nach!
Das Ende fand ich ein wenig komisch. Es natürlich auch Interesse für den nächsten Teil wecken (und das macht es absolut), aber irgendwie finde ich es trotzdem ein wenig komisch.... Mehr will ich dazu nicht sagen, da ich ja nicht spoilern will.
Was mich noch ein wenig gestört hat, waren die Fußnoten. Versteht mich nicht falsch, ich habe eigentlich nichts gegen Fußnoten, weder in Büchern noch sonst wo, aber diese Fußnoten waren teilweise doch mehr oder weniger überflüssig. Man hätte das was in den Fußnoten stand auch in den Text einbinden können oder ganz weg lassen können. Was das Blödeste aber daran war, war, dass im ersten Teil noch keine Fußnoten waren. Man kann doch nicht einfach mal so im zweiten Band einer Reihe oder Trilogie Fußnoten einfügen. Ohne wirklichen, ersichtlichen Grund!? Oder sehe nur ich das so?
Sonst war das Buch wirklich wunderschön und das meiste davon war auch nicht die ganze Zeit so schlimm, sondern nur stellenweise. Ich kann das Buch also trotzdem noch empfehlen, ich fand es nur nicht mehr so gut, wie den ersten Band.

Cover:
Ich mag das Cover wirklich sehr gerne. Auf dem Laptop sieht es nicht so gut aus, wie im Original. Außerdem ist unter dem Schutzumschlag ein schöner Jaguar abgebildet und im Buch sind auch wieder schöner Verzierungen.
Zum Titel kann ich nicht mehr sagen, als schon beim letzten Mal. Also lasse ich es einfach.

Fazit:
Es haben mich zwar ein paar Sachen gestört, aber empfehlen kann ich dieses Buch trotzdem noch. Es war wirklich gut!

4 von 5 Herzen, da es schon Sachen gab, die mich gestört haben, ich das Buch im allgemeinen immer noch gut fand.

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

http://wasliestdu.de/leserunde/leserunde-zu-silber-das-zweite-buch-der-traeume-kerstin-gier
Klick aufs Logo fürht zur Leserunde.

5 Geblubber:

Dana hat gesagt…

Ja, irgendwie fand ich Mr Snuggles auch komisch und nervig. Und irgendwie sinnlos. Außer was Florence angeht. War vermutlich nur als Unterhaltungsszene gedacht. ^^

Das mit den Fußnoten fand ich nicht so schlimm, allerdings hast du Recht, das kam erst im zweiten Band und damit plötzlich und verspätet. Trotzdem - mir war so was bisher nicht begegnet und ich fand es irgendwie süß. Meistens hat der Einschub auch nicht in den normalen Text gepasst. ^^

Let it burn! xD ♥

Marianne K. hat gesagt…

Ja, aber das hatte mich so genervt, wie immer wieder darauf herum geritten wurde und Liv dann auch noch irgendwann Schuldgefühle bekommen hat. Ich verstehe nicht, wie man so darauf reagieren kann... Man macht so was zwar nicht, aber ich weiß nicht, ob ich so darauf reagieren würde.... Tja, auch egal ;)
Ich fand es auch nicht soooo schlimm. Nur zum Beispiel die erste Fußnote auf Seite 21 war zum Beispiel wirklich unnötig. Die anderen gingen ja noch, aber die erste hätte, finde ich, wirklich nicht sein müssen und ein paar von den anderen hätte man vielleicht auch irgendwie anders mit einbauen können. Ich hätte das alles auch nicht so schlimm gefunden, wenn sie auch schon im ersten Teil Fußnoten benutzt hätte.

Dana hat gesagt…

Ich dachte die ganze Zeit, dass die´s auch in bisschen übertreiben. -,-

Ja, hätte sie das schon im ersten Teil gemacht, wäre das auch besser rübergekommen, aber das war so verspätet. ;)

Miss Duncelbunt hat gesagt…

Ich bin gespannt auf Mr. Snuggels.... aber ich kann dir echt zustimmen, dass das Buch in echt besser aussieht als auf dem Laptop :D

Liebe Grüße :)

Marianne K. hat gesagt…

@ Dana
Ja, haben sie auch. ;)

@ Miss Duncelbunt
Na, dann bin ich mal gespannt, was du zu dem Vorfall Mr. Snuggels sagst. ;D
Das ist echt so. Ich finde die Farbe kommt irgendwie besser rüber... Und der Jaguar ist auch echt toll (finde ich). :)

Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)