Montag, 21. April 2014

[Rezension] Silber 1


Autorin: Kerstin Gier
Titel: Silber - Das erste Buch der Träume
Hardcover (408 Seiten)
Verlag: FJN
Sprache: Deutsch
Preis: 18,99€
Nächste Teile: 2. ... - Das zweite Buch der Träume
                      3. ... - Das dritte Buch der Träume

Inhalt:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen ...
(Quelle: Silber-Trilogie Seite)

Meine Meinung:
Ich wollte eigentlich noch damit warten das Buch zu lesen, aber dann hatte Sophie mir das Buch das Herz so ans Herz gelegt und ich habe es dann auch gleich gelesen. Also erst einmal: Danke Sophie für Empfehlung!
Ich hatte von Kerstin Gier bisher erst ihre Edelstein Trilogie gelesen. Diese hatte ich wirklich geliebt (bis ich dann irgendwann leider die Hörbücher ein wenig zu oft gehört habe, jetzt liebe ich sie nicht mehr sooooo toll...), hatte mir diese Reihe auch gleich mal angesehen, als ich sie gesehen hatte... Sie klang ja auch ganz interessant also wanderte sie auch gleich auf meinen Wunschzettel und dann habe ich sie ja glücklicher Weise auch von meinen Eltern bekommen... dann hatte es eine längere Weile auf meinen SuB gedümpelt und jetzt ist es endlich erlöst! Und ich muss sagen: Es hat sich gelohnt das Buch anzufangen!
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht so richtig was ich dazu sagen soll... mal wieder.... Tja, vielleicht sollte ich mir vorher mehr Gedanken darüber machen...
Eigentlich brauche ich fast nicht mehr sagen, als das ich es nur schlecht aus der Hand legen konnte und dass ich es in nicht nur zwei Tagen durch gelesen hatte... Um noch etwas zu erklären: Ich wirklich kein schneller Leser. Das ist also für mich wirklich eine Leistung, die nicht so oft passiert!
Was beim schnellen Lesen wahrscheinlich sehr geholfen hatte, war der super Schreibstil von Kerstin Gier. Man konnte das Buch wirklich gut lesen. Ich mag ihren Schreibstil wirklich sehr gerne. Das einzige, was ich nicht so gut finde, ist das immer wieder (in jedem Buch, dass ich von ihr gelesen hatte) lateinische Sprüche dazwischen waren... also im Text... Ich kann aber kein Latein, musste also immer googeln, wenn ich es wissen wollen. Es wurde zwar eigentlich immer erklärt, aber das meistens erst später und dann kann ich mich meistens nicht mehr daran erinnern... Aber dafür, dass ich keine Latein sondern Französisch habe, kann ja niemand was.
Was ich auch sehr interessant war, waren die Blog Posts von Secrecy zwischen den Kapiteln... Die hätten, meinetwegen, auch öfter vorkommen können. Die waren wirklich gut geschrieben und waren auch ganz interessant.
Die Charaktere haben es mir auch wieder angetan. Ich liebe Grayson, Liv, Mia und Lottie! Und natürlich auch Henry, das Blöde bei ihm ist nur, dass ich seinen Namen immer wieder vergesse... Hähä... Ich saß da wirklich teilweise und habe überlegt, wie der nochmal hieß und ich musste eben gerade auch noch mal nach gucken... Ich weiß echt nicht warum und es hat auch nichts mit ihm oder so zu tun, aber ich vergesse diesen Namen immer wieder... Falls ihr euch fragt, warum Grayson als erstes genannt wurde und nicht Liv (sie ist schließlich die Protagonistin), dann kann ich nur sagen: Ich liebe Grayson!!!! Und er war der erste der mir eingefallen war.... Hähä....

Cover:
Ich muss sagen, ich mochte das Cover jetzt nicht soooo gerne... Zumindest nicht auf den ersten Blick (genau wie bei den Edelstein-Trilogie-Büchern). Ich habe andauernd irgendwo gelesen, dass sie doch so hübsch sind und alles (genau wie bei der Edelstein-Triloge) und ich fand das Cover am Anfang einfach nur blöd.... Irgendwann habe ich mich dann aber daran gewöhnt und mittlerweile mag ich das Cover auch.
Der Titel.. Tja, der Titel... Da kann ich nur sagen: Wirklich sehr einfallsreich... nicht. Kommt schon? "Silber - Das erste Buch der Träume", "Silber - Das zweite Buch der Träume", "Silber - Das dritte Buch der Träume", das ist doch nun wirklich nicht einfallsreich! Ja, klar es passt zum Buch. Aber ehrlich: Ich habe schon einfallsreichere Titel gehört, die auch zum Buch gepasst haben! Ok, total schlecht ist der Titel auch nicht, aber naja... er ist nun mal nicht gerade abwechslungsreich...

Fazit:
Ich fand das Buch ist wirklich traumhaft! Das Einzige was mich irgendwie gestört hat, waren die nicht oder erst später übersetzten lateinischen Sprüche mit denen ich halt nicht so viel anfangen konnte, aber dafür kann ja niemand etwas.

5 von 5 Herzen

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

2 Geblubber:

Suppentopf hat gesagt…

Das freut mich gerade total, dass du das Buch geliebt hast. Das ist ja richtig, richtig toll, dass du das Buch auch so verschlungen hast, ich konnte es ja auch gar nicht mehr aus den Händen legen.
Die Rezension zu dem Buch ist übrigens richtig gut geworden.
Ich habe dich dann auch noch getaggt und zwar beim Kindheits-TAG, würde mich freuen wenn du mitmachst ;)
http://bookworldundoc.blogspot.de/2014/04/tag-kindheits-tag.html
Liebe Grüße

Marianne Kastern hat gesagt…

Das Buch war wirklich super! ;) Danke nochmal, dass du es mir empfohlen hast!
Danke! :*
Ich mache gerne mit und habe auch eben gerade. ;D
Liebe Grüße,
Marianne

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)