Sonntag, 12. Januar 2014

[Rezension] Im Fluss der Zeit 2


Autorin: Lisa T. Bergren
Titel: Cascade - Im Fluss der Zeit
Originaltitel: Cascade
Taschenbuch (313 Seiten)
Verlag: Francke
Sprache: Deutsch
Preis: 14,95€
Nächste Teile: 1. Waterfall
                        3. Torrent

Inhalt:
Zurück in ihrer Zeit hat Gabi nur einen Wunsch: Sie will wieder zu Marcello, ihrem Ritter in glänzender Rüstung. Dabei weiß sie nur zu gut, welche Gefahren sie im mittelalterlichen Italien erwarten. Sie hat sich bei ihrem letzten Besuch Feinde gemacht. Und die sind auf Rache aus. Trotzdem überredet sie ihre Schwester Lia zu einer weiteren Zeitreise ins 14. Jahrhundert. Ihre Mutter nehmen sie diesmal kurzerhand mit. Doch kann das gutgehen? Haben Gabi und Marcello wirklich eine Chance?
(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Den ersten Teil hatte ich in den letzten Sommerferien gelesen. Ich hatte es geliebt! Dann hatte ich auf der Seite des Verlags gesehen, dass der zweite Teil auch schon raus gekommen ist und habe dann um ein Rezensionsexemplar gebeten und ich habe es bekommen! Leider hatte ich es aber nicht mehr geschafft es letztes Jahr noch durch zu lesen, weil ich noch ein anderes Rezensionsexemplar bekommen hatte und ich für das Buch dann länger als gedacht gebraucht hatte... Aber jetzt kommt auch endlich die Rezension zu dem zweiten Teil dieser wunderbaren Trilogie!
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll... Immer wieder dasselbe!
Wieder zu erst mal die Story: Gabi (Gabriella) und ihre Schwester Lia (Evangelia) reisen wieder zurück (da wäre man ja nie drauf gekommen....), diesmal aber mit ihrer Mutter zusammen. Dort treffen sie auf Marcello, Luca und ein paar andere Ritter (diesmal nicht mitten in einem Kampf). Sie reiten zum Castello. Dort haben sich ein paar Sachen geändert. Zum Beispiel ist Marcello und Fortinos (Marcellos Bruder) Vater gestorben. Deshalb wurde Fortino zum Conte Forelli. Das ist aber nicht das Einzige was sich geändert hat und auch zum Krieg zwischen Florenz und Siena scheint es in absehbarer Zeit zu kommen. Wem kann man vertrauen und bei wem sollte man lieber zwei Mal überlegen, ob er der Gute oder Böse ist?
Ich hatte mich ja schon im letzten Buch in Marcello und Gabriella verliebt (wenn man es so nennen möchte). Auch Fortino, Pietro, Giovanni und Luca waren mir sehr ans Herz gewachsen. Bei Lia wusste ich noch nicht so ganz, was ich von ihr halten soll, weil sie auch nicht so oft wirklich vor kam, da sie ja von den "Bösen" gefangen genommen wurden war. Aber auch sie und ihre Mutter ist mir im nächsten Teil zunehmend ans Herz gewachsen. Aber leider gibt es, wie im ersten Buch auch, Tote. Leider kennt man davon auch noch welche beim Namen (was ja auch sehr logisch ist, weil es sonst unrealistisch wäre)... Eine kurze Trauerminute für die im Buch verstorbenen (die ich aber nicht nennen werde).
Und weiter im Text! Warum? Warum ist es immer wieder Gabi die den Kürzeren zieht? Ja, schon klar, sie ist die Protagonistin und im letzten Buch war es Lia, die entführt worden war, aber in diesem Buch ist irgendwie andauernd nur Gabriella dran. Immer wieder! Und was mich auch genervt hat: Manche haben es immer noch nicht gelernt, "Danke" und "Bitte" zu sagen! Kommt schon, was ist daran so schwer? Manchmal hatte ich auch so was von das Bedürfnis, den Leuten einmal schön in die Fresse zu schlagen (sorry, aber es ist halt so!), weil sie es einfach so verdient hätten und ich frag mich dann immer, wann endlich mal einer von den Charakteren auf die Idee kommt genau das zu tun, aber sie machen es nie!
Aber dieses Buch hat trotzdem volle Punktzahl verdient, denn das alles sind Kleinigkeiten (hört sich vielleicht nicht danach an, aber ist es meiner Meinung nach!) und im Großteil ist das Buch einfach unglaublich! Genau wie auch das Buch sehr viel versprechend ist und ich mich schon sehr auf den nächsten Teil freue!

Cover:
Das Cover ist schön! ich denke, das Mädchen soll Lia darstellen, da sie nicht viel älter aussieht als das Mädchen auf dem ersten Cover und daher nicht deren Mutter sein kann und Gabriella braune Haare hat! Also bleibt nur noch Lia. Ich würde fast sagen, dass das Cover vom ersten Teil besser zum zweitem passt und um gekehrt, da es im ersten Teil für Gabrielle vor allem darum ging Lia zu retten und im zweiten Teil ging es Gabriella oft einfach wieder frei zu kommen, da sie selber in Schwierigkeiten war, aber die Cover passen auch so zu den Teilen!
Ehrlich: ich habe keine Ahnung, was der Titel mit dem Buch zu tun hat, aber vielleicht will ich es auch einfach nicht verstehen. Denn irgendeinen Grund wird es ja für diese Wahl geben!

Fazit:
Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen. Trotz ein paar negativen Kleinigkeiten habe ich mich nur noch mehr in die Charaktere und die Geschichte verliebt und bin schon sehr gespannt auf den letzten Teil!

5 von 5 Herzen

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

Ich möchte mich nochmal herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken!
http://www.francke-buch.de/
(Klick aufs Logo, führt zur Seite)

1 Geblubber:

Suppentopf hat gesagt…

Eine echt schöne Rezension <3
Ich habe dich getaggt beim Top 5 Superheros und freue mich, wenn du mitmachst ;)
http://bookworldundoc.blogspot.com/2014/01/tag-top-5-superheroes.html

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)