Sonntag, 24. Februar 2013

King& Queen Tournament

Alle Infos findet ihr hier.
Ich habe nominiert. Vielleicht möchtet ihr ja auch. Es gibt schleißlich viele Paare. Ich konnte mich nicht richtig entscheiden, daher habe ich die ersten 10 genommen, die mir eingefallen sind. :D
 
Hier sind schöne Beispiele:
Gwen& Gideon - Die Edelsteintrilogie
Remy& Asher- Touched
Kate& Vincent- Von der Nacht verzaubert
Fire& Brigan- Die Flammende
Katsa& Bo- Die Beschenkte
Jacinda& Will- Firelight
JuliaRomeo- Romeo und Julia :D
Sky& Zed- Finding Sky
Phoenix& Yves- Saving Phoenix
Johanna& Ludwig- Der Zauber eines Augenblicks
Josefina& Alexandre- Der Duft von Lavendel
Sessany& Alasdair- Der Schwur des Mackenzie- Clans
Lizzy& Hektor- Ein Herz auf Flügeln zart
Sybilla& Toni- Wie ein Kuss von Rosenblüten
... und noch viele, viele mehr
 
Kennt ihr ein paar von den Paaren? Welche sind eure Lieblingspaare?  Und aus welchem Grund? Weitere Posts zu dem Thema gibt es auch hier und  hier.
 
Liebe Grüße,
M&M


Krümmelmonstercupcake *-*

Ich haben neulich mit einer Freundin zusammen Cupcakes gebacken,und dieses Rezept hat mir am besten gefallen:)

Für 4 Cupcakes

Zutaten:
Muffin:
31g Zucker
31g Butter
1/2 Ei
50g Naturjoghurt
Buttervanillearoma
1Mango
75g Mehl
1/2 tl. Backpulver

Zitate


Es sind drei Zitate. Zwei davon sind von Emily Dickinson. Ich schreibe darunter aus welchem Buch oder aus welchen Büchern ich die Zitate habe.


Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich; jede unglückliche Familien hingegen ist auf ihre besondere Weise unglücklich.
Anna Karenina 1. Satz
Smaragdgrün (Gwens Opa sagt, sie solle den ersten Satz vorlesen)

Musik

 
"God gave me a song" vom Oslo Gospel Choir:
 
"Standing Still" von Roman Lob:

Wir wünschen viel Spaß beim Hören. :D
M&M

Samstag, 23. Februar 2013

[Rezension] Das Leben ist kein Klavier


Autorin: Linda Urban
Titel: Das Leben ist kein Klavier
Originaltitel: A Crooked Kind of Perfect
Hardcover (200 Seiten)
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Preis: 12,90€

Inhalt:
Zoes Vater ist den ganzen Tag zu Hause, backt die besten Plätzchen der Welt und macht Fernkurse im Jumbo-Jet-Fliegen. Zoes Mutter ist Finanzprüferin oder so was Ähnliches und arbeitet rund um die Uhr. Im Keller lagern 432 Rollen Klopapier und im Wohnzimmer steht eine Heimorgel mit ganz vielen Rhythmusknöpfen. Moment mal, eine Heimorgel? Zoe wollte doch Klavier lernen und an einem glänzenden Flügel Konzerte geben, richtig würdevoll! Aber das Leben läuft manchmal eben anders als  geplant.
(Buchrücken)

Meine Meinung:
Das blödeste ist immer der Anfang einer Rezension. Ich fange jetzt einfach mal mit den Figuren an. Das Buch ist aus Zoes Sicht geschrieben. Sie erzählt in Ich-Form von ihrem Leben, bzw. von dem Teil ihres Lebens. Man kann ihrem Gedankenlauf, finde ich, gut folgen und sie teilweise auch gut verstehen. Wheeler ist ein Schulkamerad und wird, so finde ich, zu einem guten Freund von ihr, der mir auch sehr sympathisch wurde. Er ist eigentlich ganz nett auch wenn er mal das Gegenteil davon war, nach Zoe zumindest. Ihre Mutter ist Finanzprüferin und deshalb fast nie zu Hause, sie verpasst auch Zoes elften Geburtstag und kann sie nicht zum Orgelwettbewerb fahren. Dann muss ihr Vater fahren, obwohl der immer totale Angst hat, wenn er aus dem Haus geht, schafft er es. Er ist eigentlich immer zu Hause und lässt sich von der Fernuni alle möglichen Studienprospekte schicken. Oder wie man das nennt. Er hat ein Diplom fürs Jumbo-Jet fliegen, fürs Plätzchen und Kuchen backen und für einige Sachen mehr. Ich finde die Personen alle sehr sympathisch. Dieses Buch ist mal was anderes, da es hier keine Bösewichte gibt. Dass finde ich gut. Den Schreibstil habe ich ja schon beschrieben.

Ich glaube, dass längste Kapitel ist vier Seiten lang. Hört sich nicht nach viel an. Ist es auch nicht. Aber es ist ganz praktisch, da man dann schneller vorankommt. Mir fällt jetzt nicht weiter ein.

Mittwoch, 20. Februar 2013

Sprüche

Wir möchten jetzt ab und zu mal einen Spruch oder ein Zitat auf unsere Seite stellen.Was es ist, seht ihr immer oben. Entweder steht dort "Sprüche" oder "Zitat". Es wäre schön, wenn ihr uns sagen könntet wie ihr die Idee findet und das Logo. :D


Anyone who says only sunshine brings happiness has never danced in the rain.

Freunde sind wie Sterne
Du kannst sie nicht immer sehen
aber sie sind immer da.

Unser zweiter Award

Das ist unser zweiter Award. Dieses mal geht unser Dank an Luna. Er heißt wie ihr alle seht Versatile Blogger Award. Ich habe nicht heraus gefunden wer der "Erfinder" dieses Awards war oder warum er einem verliehen wird. Aber trotzdem Danke.

Überstetzt heißt es nach Pons: Vielseitiger Bloggerpreis.

Bei Luna steht:
Diesen Award, den Versatile Blogger Award, soll man an fünf Blogger, mit unter 200 Lesern weitergeben.

Das alte Griechenland und seine Mythologie

 
Ich habe beim letzten Mal etwas über die Edelstein-Trilogie gemacht. Ich habe euch meine Lieblingsseiten zu diesem Thema gesagt. Ich möchte bald noch mal "Göttlich" und "Percy Jackson" lesen und euch daher auf die griechische Mythologie vorbereiten indem ich euch Bücher und Internetseiten zu dem Thema gebe. Seit dem ich die Bücher gelesen habe, liebe ich dieses Thema nämlich. :D

Als erstes kommen die Seiten:
Griechische-Götter-Verzeichnis
Olympische Götter
Percy Jackson und die Helden
Göttlich-Seite
Antike Mythologie

Das sind alles nur Seiten über griechische Mythologie oder die beiden Bücher. :) Ich hab ja gesagt, ich liebe dieses Thema.

Mittwoch, 13. Februar 2013

[Rezension] In Liebe, Brooklyn


Autorin: Lisa Schroeder
Titel: In Liebe, Brooklyn
Originaltitel: Chasing Brooklyn
Hardcover (428 Seiten)
Verlag: Loewe
Sprache: Deutsch
Preis: 13,95€

Inhalt:
Trauer, Schmerz, Erinnerungen. Vor einem Jahr ist Lucca ums Leben gekommen, Brooklyns große Liebe. Seitdem kann sie nicht mehr schlafen. Sie wird von schlimmen Albträumen heimgesucht. Nico dagegen versucht, durch endloses Laufen dem Schmerz zu entkommen, der ihn seit dem Tod seines Bruders Lucca quält. Doch dann erhält Nico Nachrichten von Lucca aus dem Jenseits: Er soll sich um Brooklyn kümmern. So nähern sich Brooklyn und Nico langsam einander an. Werden sie es gemeinsam schaffen, den Verlust zu überwinden?

Meine Meinung:
Ich habe mir ehrlich gesagt bei diesem Buch etwas anderes vorgestellt. Ich habe nicht gedacht, dass in dieser Geschichte Geister erscheinen. Ich finde die Idee zwar gut, aber da nichts davon im Inhalt steht vermutet man das erst mal nicht.
Das Buch ist in Tagebuch geschrieben. Das wissen wahrscheinlich auch schon die meisten. Es ist abwechselnd aus Nicos und Brooklyns Sicht geschrieben. Zwischen drin sind manchmal Briefe von Brooklyn an Lucca. Ich finde die Schreibart der Autorin gut. Das Buch war sehr gut zu lesen. Ich habe es, trotz langer Schultage, an drei Tagen durchgelesen. Das lag wahrscheinlich auch daran, dass teilweise sehr wenig auf einer Seite stand. Es waren bei Brooklyn sehr viele Absätze und bei Nico eigentlich gar keine. Ok, weiter. Ich mag die Charaktere. Es wird zwar niemand sehr genau beschrieben, aber würde das auch in einem Tagebuch machen und außerdem konnte man in dem Fall auch mal seine Fantasie spielen lassen. Ich fand die Idee und die Umsetzung also insgesamt gut.

Sonntag, 10. Februar 2013

Musik

Wieder Musik. Yeah!

Dieses Lied heißt "Troubelmaker".
 
Das ist jetzt kein "richtiges" Lied,
sondern die Filmmusik von "Der Fluch der Karibik".
Ich liebe die Filme, ich kann nur empfehlen sie zu gucken.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Hören und noch einen schönen Sonntag.
Liebe Grüße,
Marianne

[Rezension] Die Flammende


Autorin: Kristin Cashore
Titel: Die Flammende
Originaltitel: Fire
Taschenbuch (508 Seiten)
Verlag: Carlsen
Sprache: Deutsch
Preis: 9,99€
Nächste Teile: 1. Die Beschenkte (Graceling)
                     3. Die Königliche (Bitterblue)

Inhalt:
Wer sie einmal gesehen hat, wird sie nie wieder vergessen: Fire, das Mädchen mit den Haaren wie Feuer. Denn sie kann in die Gedanken anderer Menschen eindringen- mit einer Ausnahme: Prinz Brigan. Aber der unnahbare Feldherr spielt eine wichtige Rolle im Kampf um den Thron, der dem Königreich droht. Auch Fire kann sich dem Netz aus Verschwörungen nicht entziehen. Ebenso wenig wie dem Mann, der so widerstreitende Gefühle in ihr hervorruft.

Meine Meinung:
Als erstes möchte ich sagen, dass ich es gut fand, dass auch dieses Mal wieder eine Karte des Königreichs vorhanden war. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das beim Letzten Mal schon erwähnt habe. Dieses Mal war eine Karte der Dells und Pikkia. Denn diese Geschichte spielte nicht in den sieben Königreichen sondern dort. Hinter dem Gebirge, das die Grenze zwischen den sieben Königreichen und diesen hier ist.
Die Geschichte ist so zusagen die Vorgeschichte von dem Buch davor (Die Beschenkte). Denn es geht im Prolog im Leck. Genauer um sein Leben bevor er König von Monsea wird. Er kommt später noch mal vor, aber er ist nicht die Hauptfigur in diesem Buch. Das ist Fire. Aus ihrer Sicht wird die Geschichte erzählt (bis auf den Prolog). Es ist so wie beim letzten Mal nicht aus der Ich- Perspektive geschrieben. Doch wichtige Gefühle und Gedanken werden auch hier wieder erwähnt. Es gibt noch einen Unterschied zum ersten Buch. Es gibt keine Beschenkten in diesen Königreichen. Stattdessen gibt es Monster. Monster sind auffällig bunt und können das Bewusstsein von Lebewesen beeinflussen. Es gibt Greifvogelmonster, Katzenmonster, Insektenmonster und viele anderen. Aber am wichtigsten: Es gibt ein menschliches Monster und zwar Fire. Ihr Vater war ein Monster, deshalb ist sie auch eins.