Mittwoch, 18. Dezember 2013

[Rezension] Ein Engel für Mr Darcy


Autorin: Ulrike Böhm
Titel: Ein Engel für Mr. Darcy
Taschenbuch (574 Seiten)
Verlag: Plöttner Verlag
Sprache: Deutsch
Preis: 19,90€

Inhalt:
9. November 1989. Mit dem Fall der Mauer verändert sich von einem Tag auf den anderen das wohlgeordnete Leben von Lisa Engel, Bibliothekarin und Jane-Austen-Fan, die mit ihrem Kater Mr. Darcy in einer Kleinstadt in Südthüringen wohnt. Doch die neu gewonnene Freiheit birgt nicht nur Chancen, sondern bringt auch Unternehmer aus dem Westen ins Land, die sich den Ostdeutschen  haushoch überlegen fühlen. Einer davon ist der Halb-Engländer Simon Hadley-Ash, der dafür mitverantwortlich ist, dass  Lisa ihren Job verliert. Zwischen  beiden könnte der Abstand nicht größer sein, doch auf einer Fahrt durch Südengland treffen sie unverhofft aufeinander. Drei Tage reisen sie gemeinsam auf Jane Austens Spuren. Können sie erkennen, dass nur Stolz ihrem Glück im Weg steht, und ihre Vorurteile überwinden?
(Quelle: Buchrücken)

Meine Meinung:
Als ich die erste E-Mail von Ulrike Böhm bekommen hatte, hatte ich mich erst mal gewundert, wie sie darauf kommt, dass es etwas für mich ist. Ich hatte mir erst mal gedacht, dass ich trotzdem mal ein bisschen Werbung für das Buch mache am Ende habe ich dann gemerkt, dass es doch ein Buch für mich ist und war überglücklich als die E-Mail kam, dass ich auch ein Exemplar haben könnte. Es hat sich wirklich gelohnt!
Wenn ihr vorhabt euch dieses Buch zu kaufen, lasst euch bitte nicht von seiner Dicke abschrecken! Ok, ich habe doch sehr lange daran gelesen, aber ich lese wirklich langsam und habe in letzter Zeit auch noch einige Arbeiten geschrieben, da kommt man halt nicht so oft zum Lesen! Es ist also wirklich zu schaffen dieses Buch in ein paar Tagen durch zu lesen (wenn man nicht gerade Marianne Kastern heißt und Arbeiten schreibt).
Ich mach jetzt erst mal mit etwas negativen weiter, da ich nicht möchte, dass das als letztes kommt und ihr euch dann nur noch daran erinnert. Was ich an diesem Buch teilweise wirklich nervig fand waren die ellenlangen Texte in denen die Umgebung beschrieben wurde. Es war nicht jedes Mal so, aber manchmal war es dann noch ein wenig zu viel des Guten. Manchmal habe ich mich auch gefragt, warum bestimmte kurze Absätze überhaupt vorhanden waren, weil sie nichts mit der wirklichen Geschichte zu tun hatten, aber ich konnte mir selber eine Antwort geben: Das Buch soll auch etwas zur Wende erzählen und zur Zeit der DDR, deshalb sind auch solche Absätze vorhanden...
Gut, jetzt müsste ich das wenige "Schlechte"/"Nervige" abgehackt. Dann kann ich ja mit den guten Sachen weitermachen! Was mir wirklich gut gefallen hat, waren die Charaktere. Die waren nämlich nicht nervig und auch nicht übertrieben oder groß klischeehaft, sondern eigentlich ziemlich "real".
Ich fand das mal wirklich interessant so die Parallelen zu "Stolz und Vorurteil" zu suchen und zu finden. Das war wirklich gut gemacht, denn ich habe auch welche.
Ich fand auch die Stellen interessant in denen man noch zusätzlich etwas zu Jane Austen erfahren hatte, da Lisa nach England fährt, geschieht das relativ häufig.
Die Idee zu jedem Kapitel ein passendes Zitat aus "Stolz und Vorurteil" zu suchen, fand ich auch wirklich gut.

Cover:
Ich finde das Cover ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber es ist mal etwas Anderes! Aber die Charaktere wurden ein wenig anders beschrieben (zumindest stell ich mir schwarze Locken anders vor).
Der Titel passt auf jeden Fall. Denn Lisa heißt ja mit Nachnamen Engel und sie hat zwei Mr Darcys gefunden. Einen menschlichen (der aber anders heißt, aber "ihr" Mr Darcy ist) und ihren Kater hat sie auch Mr Darcy getauft.

Fazit:
Ich kann dieses Buch auf jeden Fall empfehlen, obwohl ich ihm keine 5 Herzen gebe, da mich die paar Stellen mit (meine Meinung nach) zu langer Beschreibung doch ein wenig gestört haben. Wenn ihr "Stolz und Vorurteil" und/oder Jane Austen liebt oder auch nur gerne mögt, dann ist das auf jeden Fall ein Buch für euch!

4 von 5 Herzen!

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

Ich möchte mich noch mal bei der Autorin Ulrike Böhm für das Exemplar bedanken.

0 Geblubber:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)