Donnerstag, 14. November 2013

[Rezension] Die Macht der Seelen 1


Autorin: Joss Stirling
Titel: Die Macht der Seelen - Finding Sky
Originaltitel: Finding Sky
gebundenes Exemplar (459 Seiten)
Erschienen: 2012
Verlag: dtv
Sprache: Deutsch
Preis: 16,95€
1. Rezension
Nächste Teile: 2. Saving Phoenix
                        3. Calling Crystal

Inhalt:
Wie es sich anfühlt, die Außenseiterin zu sein, die Fremde, weiß Sky Bright nur allzu gut. Als sie mit ihren Adoptiveltern für ein Jahr von London nach Colorado ziehen muss, begleiten sie gemischte Gefühle. Doch an der Wrickenridge High wird sie unerwartet herzlich aufgenommen und findet schneller Anschluss als gedacht. Nur einer bleibt unnahbar: Zed Benedict, der mit seiner mysteriös-collen Ausstrahlung und seinem Zorn Lehrer wie Mitschüler gleichermaßen einschüchtert. Auch Sky. Trotzdem geht ihr der attraktive Junge nicht mehr aus dem Sinn. Und dann hört sie seine Stimme - direkt in ihrem Kopf ...
(Quelle: Klappentext)

Meine Meinung:
So...dieses Buch habe ich jetzt schon drittem Mal gelesen und liebe es immer noch. Auch wenn es an manchen Stellen doch seinen Zauber ein bisschen verloren hat, weil ich einfach schon wusste was passiert oder ich es dann noch irgendwie von einer anderen Seite gesehen habe, weil ich jetzt auch schon mehrere andere Rezensionen dazu gelesen habe.
Die Idee der Savants finde ich sehr interessant. Savants sind nicht ganz normal und dadurch interessant, aber sie haben auch nicht so viele besondere Eigenschaften, dass sie übertrieben wirken und es mal wieder der Fall ist, das man dem Hauptcharakter immer neue übernatürliche Eigenschaften zu dichtet, damit er/sie immer weiter der Held der Geschichte sein kann und immer er/sie derjenige ist, der alle rettet. Auch die Idee, dass jeder Savant einen Seelenspiegel hat, also einem ihm zu bestimmten Partner. Auch wenn das ein bisschen gemein klingt, ist es doch gleichzeitig auch schön. Denn es kann zwar sein, dass man seine andere Hälfte nie findet, aber man hat immer hin nie das Gefühl, niemanden zu haben der zu einem gehört. Aber es ist schon wirklich brutal, wenn man seinen Seelenspiegel nie findet.
Wie ihr vielleicht schon im letzten Absatz gemerkt habt: Savants haben verschiedene Gaben. Ich glaube alle, oder zumindest die meisten, beherrschen Telepathie, können sich also per Gedankenkraft unterhalten und auch Dinge bewegen. Dazu haben die Savants auch immer noch verschiedene Eigenschaften. Zed kann zum Beispiel in die Zukunft schauen und Gedanken lesen. Das finde ich auch dass das alles ganz interessant ist, aber ich finde Skys Gabe teilweise ein bisschen blöd beschrieben. Sie kann Auren lesen. Sie weiß also, was man fühlt, dass kann sie nämlich an der Farbe der Aura erkennen und das wurde im Buch beschrieben, aber der blöde war, dass sie teilweise nicht gesagt haben, was das dann überhaupt für ein Gefühl ist, da stand also zum Beispiel, dass die Aura grün ist, aber man weiß halt nicht, was dann für ein Gefühl ist. Das hätte sie Frau Stirling dann doch noch mal anschauen sollen. Es ist nicht immer so, aber es ist halt trotzdem ein bisschen schade.
Gehen wir weiter zu den Charakteren. Meine liebsten Charaktere waren neben den beiden Protagonisten auf jeden Fall: Yves, Xav, Will, Uriel, Tina, Nelson! Die anderen Charaktere sind auch interessant und auch nett (die meistens zumindest), aber sie sind einfach nicht so geil, wie die und auch nicht wie die Hauptcharaktere. Ich weiß ehrlich gesagt, gar nicht so genau, warum ich Will und Uriel so gerne mag. Die beiden kamen nämlich fast gar nicht vor, aber irgendwie haben sie dann doch einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Was einen bei Skys Charakter nerven kann, ist dass sie ganz oft so durch dreht, weil sie Angst hat oder so. Aber mich hat das nicht gestört. Ich liebe sie und Zed, obwohl mich doch ein bisschen nervt, wie sich immer wieder abwechselnd gegen ihn wehrt und dann plötzlich kann sie nicht mehr von ihm weg. Sie sollte einfach mal hin nehmen, dass er ihr Seelenspiegel ist, dass schafft sie doch auch manchmal!
Dann kommen wir auch gleich zur Liebesgeschichte! Wie schon gesagt: Ich liebe die beiden einfach und finde, dass sie super zusammen passen! Manche könnte es vielleicht nerven, dass sie so schnell zusammen kommen, aber so schnell ist das auch eigentlich gar nicht unbedingt, weil Sky sich ja auch noch eine Zeit lang gegen ihn sträubt.
Gehen wir von der Liebesgeschichte weiter zur Handlung und gleichzeitig auch zum Schreibstil! Ich finde, dass Buch ist wirklich sehr gut zu lesen, weil es einfach gut geschrieben hat. Die Handlung ist aber nicht unbedingt die Spannendste, das könnte aber auch daran liegen, dass ich das Buch halt schon zweimal davor gelesen hatte. Trotzdem finde ich es auch immer noch schön, dass Buch nochmal zu lesen, weil ich die Idee doch trotzdem gut finde, an manchen Stellen ist sie halt einfach vorhersehbar, aber was soll man dagegen machen? Das sind schließlich die meisten Bücher!
So, als Ende kommt natürlich meine Meinung zum Ende! Es ist irgendwie komisch: Ich liebe und hasse das Ende gleichzeitig! Ich liebe es, weil es einfach wunderschön und süß ist. Ich hasse es, weil es das letzte Buch aus der Reihe ist, dass aus Skys Sicht geschrieben ist und immer noch so viele Fragen offen sind, die ich gerne beantwortet hätte, aber leider nie beantwortet werden (zumindest nicht in diesem und auch nicht im zweitem Teil) und das finde ich einfach nur schade!

Cover:
Ich finde das Cover schön, da es leicht glitzert wenn man es in einem bestimmten Winkel ins Licht hält. Es passt nicht unbedingt zur Geschichte oder zum Titel, trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung, dass es schön ist.
Beim Titel konnten ein paar Leute nicht sagen warum das Buch so heißt. Ich finde es einleuchtend. Finding Sky heißt es, weil sie erstens Sky finden und retten mussten und zweitens, weil Sky zu sich selber finden muss. Sie muss herausfinden was in ihrer Vergangenheit gewesen war. Was wahr und was falsch ist. Die Macht der Seelen heißt es, weil ein Seelenspiegel dem anderem Kraft und Macht gibt. Zusammen sind zwei Seelenspiegel ein gutes Team. Deshalb Die Macht der Seelen, auf jeden Fall würde ich das so interpretieren.
Diesen Teil habe ich einfach noch mal aus meiner alten Rezension kopiert, weil sich daran eigentlich nichts geändert hat.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch immer noch, egal was ich schon in anderen Rezension darüber gelesen habe und jetzt auch teilweise in dem Buch bemerkt habe.

Aber da ich es immer noch lese, kriegt es trotzdem die volle Herz Zahl!

Marianne
(Anmerkungen sind erlaubt und eigentlich auch erwünscht, ich möchte lernen :D)

0 Geblubber:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar und versuche mein Bestes alle zu beantworten. :)